Eingabe Nr. 32082

NetCOBOL for Linux

Produktkategorie: Entwicklungswerkzeuge/-umgebungen

Produkt eingetragen am: Mi, 24.08.2016 - 10:45
Datum der letzten Aktualisierung: Mo, 01.02.2021 - 12:11

von:

ProduktnameNetCOBOL for Linux
Version12
PlattformenLinux(x64)
Land
Installationen
BeschreibungDie Performance von COBOL im Linux-Umfeld nutzen NetCOBOL for Linux x64 bringt die Zuverlässigkeit von NetCOBOL for Windows in das Linux-Umfeld und wurde dazu entwickelt, COBOL-Anwendungen mittels moderner Benutzeroberflächen anderen Sprachen zugänglich zu machen. Mit NetCOBOL für Linux x64 können performante 64-bit-Anwendungen erstellt werden, die sich die Leistungsfähigkeit einer COBOL-Geschäftslogik zunutze machen. Höchste Leistung und Zuverlässigkeit NetCOBOL for Linux x64 ist Teil der NetCOBOL Compiler-Familie, die von Fujitsu entwickelt wurde. Seit Jahrzehnten steht die NetCOBOL Compiler-Familie für beeindruckende Leistung auf den Zielplattformen und hohe Stabilität. Viele Kunden, die NetCOBOL for Windows x64 verwenden, sagen: „Es funktioniert einfach! Keine unverständlichen Fehlermeldungen, keine stundenlange Suche nach Fehlern, die ich nicht verursacht haben, und keine Abhängigkeit vom Technischen Support, um Dinge zum Laufen zu bringen.“ Umfangreiche Entwicklerwerkzeuge Als Serverprodukt baut NetCOBOL for Linux x64 auf die umfangreichen Werkzeuge von NetCOBOL for Windows x64. So haben z. B. die Werkzeuge NetCOBOL Studio IDE und der interaktive Debugger Fernentwicklungsfunktionen, die das Entwickeln und Debuggen von Anwendungen von Windows-Client-PCs auf 64-Bit-Linux-Servern ermöglichen. In Kombination mit unserer NetCOBOL for Windows x64 Umgebung ist es möglich, auf der Windows-Plattform zu entwickeln, um Ihre Anwendung auf Linux zu editieren, zu kompilieren, zu debuggen und auszuführen. Dies geschieht auf der auf Eclipse basierten IDE NetCOBOL Studio . Unterstützung von Subroutinen Der NetCOBOL-Compiler ist der einzige COBOL-Compiler, der nicht von IBM stammt und dennoch Zugriff auf die IBM Language Environment Services (LE Services) ermöglicht. Die wichtigsten Subroutinen, die NetCOBOL unterstützt, sind: • IBM Language Environment Services • Micro Focus CBL-Subroutinen • Datei-Zugriffs-Subroutinen Diese und andere NetCOBOL Subroutinen erweitern die Kompatibilität zu vorhandenen Anwendungen und vereinfachen Migrationen in das NetCOBOL Umfeld. Erweitertes Werkzeug zum Sortieren und Zusammenführen von Daten PowerBSORT erhöht die Geschwindigkeit des Sortierens und Zusammenführen von Daten im Vergleich zu dem Standard SORT in COBOL bis zu 30 % und erweitert die Funktionalität der in COBOL standardmäßig implementierten Sortierfunktion erheblich. Mit PowerBSORT können Dateien mithilfe eines festgelegten Schlüssels sortiert oder zusammengeführt (Merging) werden. Auch können Datensätze anhand bestimmter Bedingungen selektiert, mit Aufsummierung kombiniert, neu formatiert und neu aufgebaut werden. PowerBSORT kann COBOL-, Text-, Binär-, CSV- und TSV-Dateiformaten verwenden und unterstützt die Zeichensätze ASCII, Extended UNIX Coding (EUC) und Unicode. Grafische Reports mit PowerFORM Runtime NetCOBOL for Linux x64 enthält die PowerFORM Runtime, um grafische Reports auszudrucken, die mit PowerFORM unter Windows entworfen wurden. PowerFORM unterstützt Sie beim Entwerfen von ansprechenden Reports und ist speziell auf die Arbeit mit COBOL-Anwendungen zugeschnitten. Es bietet sehr flexibles Formatieren und hilft Ihnen Grafiken einzubinden, die sonst auf vorbedruckten Formularen oder Briefbögen hätten erstellt werden müssen. Das Entwickeln mit PowerFORM ist fast identisch mit dem Schreiben einer regulären Druckdatei. Unterstützung von Hadoop Eine bemerkenswerte und wesentliche Erweiterung in NetCOBOL for Linux x64 ist die Unterstützung von Hadoop-Funktionen. Hadoop ist eine neue NoSQL-Datenbanktechnologie, die meist in Big-Data-Anwendungen zum Einsatz kommt. Sie können Hadoop in Ihre existierenden COBOL-Anwendungen problemlos integrieren, um Informationen in analytische Cubes oder in Data-Warehouse-Operationen abzuspeichern und zu verarbeiten. Diese Erweiterung hat weitgehende Auswirkungen auf Verarbeitungszeiten Ihrer Batch-Anwendungen im Big-Data-Umfeld. Mit Hadoop ist es möglich, die Verarbeitung von sequentiellen Prozessen, die traditionell per Batch-Verarbeitung durchgeführt wird, zu beschleunigen. Dies wird erreicht durch die Aufteilung der Daten und eine parallele Verarbeitung auf mehrere Server. Dadurch, dass diese Funktionalität in bereits existierende Anwendungen implementiert werden kann, ist eine weitgehende Kompatibilität und Erweiterbarkeit für die Zukunft gewährleistet. Weitere Funktionalitäten • COBOL-Compiler erstellt nativen 64-Bit-Code (Intel x64) • Standardkonform zu COBOL-85 und den Ergänzungen von 1989 • Embedded SQL-Präprozessor mit ODBC-Unterstützung • Zertifiziert für Oracle DB und Oracle Pro*COBOL • CGI-unterstützte Subroutinen • Unterstützung für Multithreading • Hadoop-Integrationsfunktionalitäten • Einsetzbar als Server für die Remote-Entwicklung • Einfache Integration von COBOL-Programmen in andere Sprachen • Enthält PowerBSORT (Sortierwerkzeug) und PowerFORM Runtime (Ausführung grafischer Reports) Unterstützte Plattformen • Red Hat® Enterprise Linux® 6 und 7 (für Intel 64) u. ä. Linux-Distributionen Die Vorteile auf einen Blick • Hohe Zuverlässigkeit • Solide Entwicklungsplattform • Viele praktische Werkzeuge • Embedded SQL • XML-Unterstützung • Unicode-Unterstützung • Unterstützung für Apache Hadoop • Unterstützung für Remote-Entwicklung
Webseitehttps://www.easirun.de/cobol.html
Entwicklungsplattform
Power i (iSeries)
Power p (pSeries)
x-Series (PC)tick
zSeries (/390)
Anwendungsplattform
Power i (iSeries) 
Power p (pSeries) 
x-Series (PC) 
zSeries (/390) 
Anwendungsfrontend
iSeries-Sitzung (5250-GreenScreen)
Windows (C/S, GUI)
Unix/Linux (C/S, GUI)tick
Apple Macintosh (C/S, GUI)
Browser
unterstützte Datenbanken
UDB for Power i
UDB andere Plattformentick
Oracletick
Sybasetick
Informixtick
SQL-Servertick
lokale DB (Paradox, FoxPro, Access)tick
ODBC-Datenbankentick
Client-Server-Funktionen
Client Stand-Alone-Entwicklungtick
Internet-/Intranetfähigkeittick
verteilte Anwendungtick
verteiltes Datenmanagementtick
verteilte Datenbankentick
Sprachen-Generierung
ohne Codegenerierungtick
RPG / COBOL
C/C++
SQL
OO-Sprachen
4GL-Sprachen
HTML / XML
JAVA
andere
Funktionen
wiederverwendbare Bibliotheken/Moduletick
Entwicklung von Web-Anwendungentick
Integration bestehender Anwendungentick
Untersützung externe Programmaufrufetick
Dokumentations-Generator
Online-Hilfe-Generator
Projektmanagementtick
Bildschirm-/GUI-Generator
Berichtsgenerator
Versionsmanagementtick
Debuggertick
Reverse Engineering von Programmen
Berechtigungssteuerung
Mehrsprachige Anwendungen
Online Hilfeintegration
Endanwender Lizenzierung
Runtime auf Anwender-Client notwendigtick
Serverbasierend (Prozessor-/Modellabh.)tick
Nach Anzahl Benutzer (named User)tick
Nach Anzahl Clients (concurrent User)tick
Online-Hilfe-Erstellung
UIM-Hilfe 
HTML-Hilfe 
Windows-Hilfe 
Panel-Source als Hilfe-Basis 
Word-Dokument als Hilfe-Basis 
Online-Hilfe-Integration
Automatische Integration in RPG-Anwendungen 
Automatische Integration in Cobol-Anwendungen 
Automatische Integration in iSeries Befehle 
Automatische Integration in Java-Anwendungen 
Automatische Integration in Windows-Anwendungen 
Manuelle Integration in RPG-Anwendungen 
Manuelle Integration in Cobol-Anwendungen 
Manuelle Integration in iSeries Befehle 
Manuelle Integration in Java-Anwendungen 
Manuelle Integration in Windows-Anwendungen 

Drucken